Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Der Flohmarkt in unserer Friedrich-Fröbel-Kita feiert erfolgreiche Premiere

Am 09.09.2016 berichtet die Glocke auf der Beelener Lokalseite über den ersten Trödelmarkt in der Friedrich-Fröbel-Kita:

Flohmarkt feiert erfolgreiche Premiere

Beelen (wie). Der erste Kinderkram-Trödelmarkt im Friedrich-Fröbel-Kindergarten kann als Erfolg verbucht werden. 16 Verkäufer hatten ihre Stände aufgebaut. „Es war ein guter Start“, zog Kerstin Gerdhenrich eine positive Bilanz, die die Aktion mit organisiert hatte. Weiterlesen

Die Kinder der Fröbel-Kita legen das Mini-Sportabzeichen ab

Die Glocke berichtete in ihrer Ausgabe vom 25.05.2016 über die Kinder des Fröbelkindergartens, die auf dem Sportplatz das Minisportabzeichen ablegten:

81 Kinder legen das Mini-Sportabzeichen ab

Beelen (jara). Im Laufen, Springen und Werfen durften sich jetzt die Kinder des Fröbelkindergartens beweisen. Dabei ging es in erster Linie nicht um das Ergebnis, sondern darum, die Kleinen auf spielerische Weise an den Sport heranzuführen. Weiterlesen

Friedrich-Fröbel-Kindergarten treibt es bei Sonne kunterbunt

Ein Bericht zum Nachmittag der offenen Tür unserer Friedrich Fröbel-Kita in der Glocke vom 02.11.2015:

Beelen (wie). Für einen Herbstsonnentag war in den Friedrich-Fröbel-Kindergarten zum Tag der offenen Tür eingeladen worden. Dieser lockte mit einem originellen Herbstprogramm um „Das Farbenland“, in das sich die Einrichtung verwandelt hatte.

Der Startschuss fiel mit der Blaulandgeschichte, die die Kinder faszinierte. Bei wunderbarem Wetter konnte auch die Farbensuche im Kita-Garten starten. Über die rege Zusammenarbeit aller Aktiven freute sich das Betreuerteam. Auch Rita Strecker und Ulla Hans von der Leitung des Trägervereins waren anwesend und informierten die Besucher. Weiterlesen

Erzieherinnen & Eltern gemeinsam stark für Beelener Kinder

“Gemeinsam stark für Kinder” ist das Projekt für den Elementarbereich, welches 2007 von der Fachstelle gegen sexuellen Missbrauch, Gewalt und Vernachlässigung (Caritasverband Dekanat Ahlen) konzipiert worden. Unterstützt wurde das Projekt durch den Kinderschutzbund des Kreisverbandes Warendorf und der Sparkasse Münsterland-Ost.

Das Foto zeigt die Maxi-Kinder (angehenden Schulkinder 2014) mit ihren Eltern und Erzieherinnen und Henrich Berghoff, 1. Vorsitzender DKSB Warendorf

Die zentrale Annahme dieses Präventionsprojektes ist, dass Kinder, die in der Lage waren eine starke Persönlichkeit zu entwickeln, in Krisensituationen besser „Nein“ sagen und Hilfe holen können.

Mit einem vielseitigen Programm haben die beiden Kindertageseinrichtungen Alexe-Hegemann- und Friederich Fröbel in Beelen kürzlich die Inhalte des Präventionsprojekt zum Schutz vor sexuellem Missbrauch „Gemeinsam stark für Kinder“ vorgestellt. Große und kleine Leute hatten die Möglichkeit, die Inhalte dieser Präventionsarbeit erleben- und selbst ausprobieren zu können.

Seit 2010 ist das Beelener Familienzentrum Kooperationspartner des DKSB Warendorf und setzt dieses Präventionsprojekt jedes Jahr in beiden Einrichtungen um.

“Wir möchten dadurch eine präventive Erziehungshaltung prägen, durch die Mädchen und Jungen frühzeitig Werte und Botschaften vermittelt werden, welche eine wichtige Grundlage für ihren Schutz bilden.” , so Britta Sobkowiak, Personalleitung für die Alexe Hegemann und Friedrich Fröbel Kindertagesstätte.

Durch ein Chaosspiel vertieften die Kinder spielerisch inhaltliche Themen und Eltern bekamen einen Einblick in die praktische Präventionsarbeit.
An verschiedenen Stationen, die durch die Erzieherinnen begleitet wurden, fanden Spiele und Gesprächsrunden in Kleingruppen statt. Gefühle wurden pantomimisch dargestellt und mussten erraten werden, anhand eines Bildes wurden Körperteile benannt und es wurden Themen wie „gute und schlechte Geheimnisse“ behandelt.
Das Thema „Hilfe holen“ wurde durch ein Fingerspiel vertieft und das Selbstwertgefühl wurde gestärkt, indem Eltern und Kinder sich gegenseitig Komplimente gaben.
Im Anschluss sangen alle angehenden Schulkinder „Das Lied über mich“ und erhielten für ihren Einsatz eine Urkunde und ein Überraschungspaket vom Caritasverband.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem Buffet, bei dem sich alle Beteiligten lustige oder traurige Gesichter aus Würstchen und Rohkost erstellen konnten.

Besonders erfreulich war die rege Beteiligung und somit das Interesse der Eltern an einem durchaus sensiblen Thema. Alle Erzieherinnen sind sich einig: Gemeinsam mit Eltern können wir die Kinder für die Zukunft stark machen!

Kinder gehen auf die Reise in der Welt der Bücher

Die Kinder der Friedrich-Fröbel-Kindertagesstätte gehen auf die Reise in der Welt der Bücher. Am 19.12.2013 berichtete “Die Glocke” darüber:

Beelen (sim) Über mehr begeisterte Leseratten in Beelen freut sich Büchereileiterin Rita Schlingmann. Unter dem Motto „Ich bin Bibifit“ haben jetzt Kinder des Friedrich-Fröbel-Kindergartens ihren Bibliotheksführerschein gemacht. Die Aktion Bibfit steht für Bibliotheksfit und soll den Kindern die Freude am Lesen und das spielerische Kennenlernen der Bibliothek vermitteln.

Bib13

Initiator der Aktion „Ich bin Bib(liotheks)fit – der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder“ ist der Borromäusverein der Katholischen Öffentlichen Büchereien. Die Bibliotheksteams und die Verantwortlichen in den Kindertagesstätten erhalten neu entwickelte Materialien und ein Planungskonzept, mit denen es in einheitlicher Qualität möglich ist, Kindergartenkinder im Umgang mit Büchern und Bibliotheken vertraut zu machen.

Was gibt es, und wo finde ich es?, waren die zentralen Fragen, denen die Kinder nachgegangen sind. Die kleinen „Leseratten“ waren an die Inhalte und Benutzung der Bücherei bereits im Vorfeld von ihren Erzieherinnen herangeführt worden. „Wir haben dieses Mal den Kindern besonders viel Zeit gelassen, die Bücherei zu erforschen“, sagt Rita Schlingmann.

Eine Kindergarten-Gruppe führte sie selbst durch die Bibliothek. Eine Zweite erforschte die Bücherei unter Federführung von Angelika Brandt und Mechtild Rathmer. „Wir wählen sehr bewusst die Bücher und Spiele aus und sind immer auf dem neuesten Stand“, sagt Rita Schlingmann, die selbst viele Kinderbücher liest. Durch den großen Erfahrungsschatz der Büchereimitarbeiter merkten die Kinder schnell, dass diese mit Herz bei der Sache sind und die Dötze gerne auf ihrer Reise in die Welt der Bücher begleiten. „Viele Kinder haben sich inzwischen schon als Leser angemeldet“, sagte Rita Schlingmann erfreut.

Die Jahresgebühr für die Bücherei beträgt fünf Euro. Für die Ausleihe von DVDs wird eine Extragebühr genommen. Die Bücherei ist donnerstags von 15.30 bis 17 Uhr, und sonntags von 10.30 bis 12 Uhr geöffnet.

„Tag der offenen Tür“ in der Friedrich-Fröbel-Kita

Die Glocke berichtete in ihrem Artikel vom 09.11.2013, wie Mädchen und Jungen zusammen mit ihren Eltern im Spiel die Friedrich-Fröbel-Kindertagesstätte erforschen:

Beelen (jus). Mit Rasierschaum matschen, was das Zeug hält, sich im Bewegungsparcours so richtig austoben oder Abenteuer mit dem Kasper erleben: Das konnten die Mädchen und Jungen zusammen mit ihren Eltern beim „Tag der offenen Tür“ in der Friedrich-Fröbel-Kindertagesstätte.

obj0000009481649

Im Rahmen der Anmeldewochen für das kommende Kindergartenjahr hatte die Einrichtung ihre Türen für Eltern mit ihrem Nachwuchs geöffnet, um sich und ihr Motto „Hand in Hand zum Wohle des Kindes“ vorzustellen.

Während sich der Nachwuchs bei zahlreichen Spiel- und Bastelangeboten gut unterhalten konnte, bestand für die Eltern die Möglichkeit, sich über Betreuungszeiten, Buchungsvarianten und pädagogische Konzepte zu informieren.

obj0000009481643 obj0000009481641

Die Friedrich-Fröbel-Kita am Borgkamp 14 bietet in vier Gruppen Platz für 92 Kinder. In der „Nestgruppe“ werden die Jüngsten im Alter von zwei bis vier Jahren betreut. Eine weitere Gruppe beherbergt Mädchen und Jungen von zwei bis sechs Jahren. In zwei Tagesstättengruppen spielen und toben Kinder von drei bis sechs Jahren.

15 Pädagogische Mitarbeiter sorgen für die adäquate Betreuung. Die Kita ist von 7.15 bis 16.30 Uhr geöffnet. Bei den Stundenbuchungen können Eltern zwischen den Varianten von 25, 35 und 45 Wochenstunden wählen. „Wir bieten natürlich auch eine Übermittagsbetreuung“, sagt Martina Brinkmann vom Team der Einrichtung. Das Mittagessen werde täglich frisch in der Alexe-Hegemann-Kita zubereitet und auf kurzem Weg in die zum Beelener Familienzentrum gehörende Kindertagesstätte gebracht.

Hintergrund

In der Friedrich-Fröbel-Kindertagesstätte werden Mädchen und Jungen ab zwei Jahren betreut. Wer am „Tag der offenen Tür“ keine Zeit für einen Besuch hatte, sich dennoch für eine Anmeldung in der Einrichtung interessiert, kann sich zu einem Informationsgespräch mit Martina Brinkmann unter 02586/205 verabreden. Bei den vereinbarten Terminen können Eltern zudem die Räume der Einrichtung sowie das pädagogische Konzept kennenlernen.  (jus)

Mehr Infos über unsere Friedrich-Fröbel-Kindertagesstätte finden Sie unter diesem Link.

Wenn Sie sich über die, im Jugenamtsbezirk des Kreises Warendorf einheitlichen Betreuungskosten, Informieren möchten, schauen Sie bitte hier nach. Dazu kommt je nach gebuchtem Betreuungsmodell eine Pauschale für die Verpflegung Ihres Kindes hinzu. Näheres erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in Ihrer Kindertagesstätte.