Archiv der Kategorie: Familienzentrum

Hintergründiges zum Migrationshintergrund

Die Zusammenarbeit mit Familien mit Migrationshintergrund ist unseren Fachkräften in den Kitas und den Tagesmüttern in Beelen ein großes Anliegen.

Die jüngste Fortbildung in unserer Institution vermittelte den pädagogischen Fachkräften fachlichen Input zum Thema kulturelle Öffnung in der Kita und Erfahrungs- sowie Übungsgelegenheiten, für gelingende Kommunikationswege auch ohne das gleiche Sprachverständnis.
Es ist wichtig, bei einer intensiven Zusammenarbeit mit Eltern eine Beziehung zu schaffen, die trotz aller Verschiedenheit durch kulturelle Bedingungen, Verbindung schafft und gegenseitiges Verständnis weckt.

Für die Fortbildung konnten wir Frau Isabella Matic, Dipl. Sozialarbeiterin und mit dem Zusatzstudium interkulturelle Pädagogik, vom Haus der Familie Warendorf, gewinnen.

Neuer PEKiP-Kurs im Beelener Familienzentrum

Das PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) ist ein Kursangebot der Elternbildung und vermittelt Spiel- und Bewegungsanregungen für Eltern mit ihren Babys im ersten Lebensjahr
Die Anregungen des PEKiP-Programms gehen zurück auf den Prager Psychologen Jaroslav Koch
Im intensiven Kontakt und in der genauen Beobachtung erfahren Eltern, wie kompetent und eigenständig ihr Baby Tempo, Weg und Ziel seiner Entwicklung selbst bestimmen kann. Sie haben die Möglichkeit , Ihr Kind bewusster zu erleben und es durch Spiel und Bewegung anzuregen
Ziel des PEKiP ist es die Eltern-Kind-Beziehung zu fördern, die Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen, den Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander anzuregen und die Kontakte der Kinder untereinander zu unterstützen
Die Babys sind während der Kurszeit unbekleidet, so dass sie spontaner und mit ausreichend Bewegungsfreiheit agieren können und darüber hinaus einen wohltuenden Hautkontakt zu ihren Eltern bekommen. Der Raum ist dementsprechend warm temperiert.

Interessierte sind herzlich eingeladen nähere Informationen über unsere PEKiP-Kursleiterin Frau Annett Vielmeier Tel.: 02586-7447 (Alexe-Hegemann-KiTa/Beelener Familienzentrum) zu erfahren.

Ganzheitliches Gedächtnistraining – bringt Denken in Hochform!

Ganzheitliches Gedächtnistraining steigert spielerisch und ohne Stress die Leistung des Gehirns und beteiligt Körper, Geist und Seele. Auf der Basis modernster Forschung entwickelte der Bundesverband Gedächtnistraining e.V. ein ausgewähltes Übungsprogramm zur Förderung spezifischer Gehirnleistungen wie: Wahrnehmung, Konzentration, Merkfähigkeit, Wortfindung, Formulierung, Assoziatives Denken, Logisches Denken, Strukturieren, Urteilsfähigkeit, Fantasie, Kreativität und Denkflexibilität – mit erstaunlichem Erfolg!
Ganzheitliches Gedächtnistraining bezieht alle Sinne und natürlich beide Gehirnhälften mit ein. In der Gruppe fördert es die Sprachfähigkeit und die soziale Kompetenz. Nachweislich verbessert es die Durchblutung und den Stoffwechsel des Gehirns, was zu einer Steigerung der allgemeinen Lernfähigkeit führt. Die gleichzeitige Aktivierung des gesamten Organismus hebt das körperliche und geistige Wohlbefinden.
Ganzheitliches Gedächtnistraining wird von Schülern und Studenten, von Berufstätigen sowie Hausfrauen und besonders von älteren Menschen sehr geschätzt. Nachweislich beeinflusst es die Lernfähigkeit und Aufnahmebereitschaft des Gehirns deutlich positiv und führt zu einer höheren geistigen Effizienz – nicht selten auch zu einem erfolgreicheren und glücklicheren Leben.
Alles was investiert werden muss, ist ein wenig Zeit und Freude am Üben. Zusammen mit Freunden und in der Familie macht es besonders viel Spaß!
Wenn Sie Zeit und Lust haben, dann lädt das Beelener Familienzentrum Sie ein, an einem Kurs für Gedächtnistraining dabei zu sein.

Beginn:
19:30 -21:00 Uhr, 16.04.2018

Dauer:
5 Treffen Montags à 90 Minuten

Ort:
in den Räumen der
Alexe Hegemann KiTa
Sudwiese 13, Beelen
Kosten: insgesamt 10,-€
Referentin: Frau Ulla Hans
zertifizierte Gedächtnistrainerin

Anmeldungen
• telefonisch gerne unter Tel: 02586-7447 (AB), oder
• per Mail unter info@beelener-familienzentrum.de
• Ansprechpartner: Frau Britta Sobkowiak

Themenabend Geschwisterstreit

Über unseren Themenabend zum Geschwisterstreit berichtete die Glocke in Ihrer Ausgabe vom 30.01.20178:

Zu Hause lässt es sich geschützt streiten

Beelen (wie). Eltern wünschen sich oft keinen Streit zwischen ihrem Nachwuchs, sondern Kinder, die miteinander schmusen und kuscheln. Das Leben ist allerdings kein Wunschkonzert und so stöhnen die Eltern auch schon mal: „Hilfe, meine Kinder streiten.“ Weiterlesen

„Vom Gummibärchen zum Alkohol“ -Sucht beginnt im Kleinen- Themenabend

Liebe Eltern,

Schon im Säuglings- und Kleinstkindalter können Verhaltensmechanismen für spätere Suchtverhalten in jeglicher Form zugrunde gelegt werden.

An diesem Abend erarbeiten die Teilnehmer/Innen zusammen mit der Referentin diese Mechanismen und suchen nach Möglichkeiten, alternativ den Alltag zu gestalten, um Kinder stark zu machen. Weiterlesen

„Hallo, ich bin auch noch da“ -vom Umgang mit schüchternen Kindern- Themenabend

Liebe Eltern,

Wer kennt sie nicht, die Kinder, die stets in den hinteren Stuhlreihen sitzen, nie von alleine die Erzieherin ansprechen oder die beim Reden in der Öffentlichkeit erröten und sich in sozialen Situationen dadurch auszeichnen, dass sie sich still und angepasst verhalten.
Schüchterne Kinder fallen auf oder aber fallen so wenig auf, dass sie in einer Gruppe drohen, kaum oder gar nicht gesehen zu werden. Weiterlesen