Gemeinsam stark für Kinder

Liebe Eltern,

wir freuen uns sehr, dass seit 2010 in unseren Einrichtungen Friedrich-Fröbel Kita und Alexe – Hegemann Kita das Projekt „Gemeinsam stark für Kinder” durchgeführt wird.

„Gemeinsam stark für Kinder“ ist ein Präventionsprojekt zum Schutz vor sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen. Es wurde von der Fachstelle gegen sexuellen Missbrauch, Gewalt und Vernachlässigung (Caritasverband für das Dekanat Ahlen e.V.) konzipiert und wird vom Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Warendorf und von der Sparkasse Münsterland Ost gefördert.

Im Rahmen dieses Projektes laden wir Sie herzlich

am Dienstag, 18. Februar 2014 um 19.00 Uhr

zu einem Elternabend für die Eltern der Maxi- und Tütentruppenkinder in dem Turnraum der Alexe- Hegemann- Kita in der Sudwiese 13 ein. Dauer der Veranstaltung: ca. 2 Std.

Kinder stark machen!

An diesem Abend soll es etwas lebendiger zugehen, als man es vielleicht von einem normalen Vortrag erwartet. Im Mittelpunkt steht ein Spiel, in dem Inhalte und Methoden, um Kinder stark zu machen, vorgestellt werden.

Die Grundidee des Spieles ist an Wim Thoelkes Fernsehshow “ Der große Preis“ angelehnt.

Die einzelnen Punkte, um die es geht sind:

  • Konflikte
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbstbewusstsein
  • Gefühle
  • Sexueller Missbrauch

Die Form des Spieles wurde bewusst gewählt, um bei dem wichtigen Ziel, Kinder zu stärken, auch die lustvollen und humorvollen Seiten des Lebens zu betonen. Dabei nutzen wir die Erkentnis, dass Kinder, die in der Lage waren eine starke Persönlichkeit zu entwickeln, in Krisensituationen besser „NEIN“ sagen und Hilfe holen.
Erwachsene, Erziehende können viel zu dieser positiven Persönlichkeitsentwicklung beitragen, in dem sie das Selbstvertrauen und die Konfliktfähigkeit der Kinder fördern. Was dieser „schlaue“ Satz bedeutet und wie er mit konkretem Leben gefüllt werden kann, ist Schwerpunkt des Spieles: „Kinder stark machen“.

ReferentInnen des Abends sind:

Herr Dirk Achterwinter
Dipl. Pädagoge, Sexualpädagoge, Gestalttherapeut;

Frau Kirsten Weyand
Pflegepädagogin, Verhaltenstrainerin und Deeskalationstrainerin;

Wir würden uns freuen, wenn es möglichst vielen Eltern gelingt, zu zweit am Elternabend teilzunehmen, denn Mädchen und Jungen erfahren die beste Stärkung, wenn Väter und Mütter sich gemeinsam engagieren.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend! Bitte geben Sie Ihren Gruppenerzieherinnen Bescheid mit wie vielen Personen Sie den Elternabend besuchen werden.