Filmvorführung im Familienzentrum – Thema “Die Brüllfalle”

Liebe Eltern,

Einmal nett und höflich, zweimal nett und höflich, dreimal nett und höflich, aber das Kind reagiert gar nicht, es macht seelenruhig mit dem weiter, was es angefangen hat.
Die meisten Eltern kennen diese Situation.
Aber wie löst man sie?
Naturgemäß steigt die Aggression mit jedem Mal, an dem man ignoriert wird, also wird man lauter. Und wenn die Kinder trotz letzter Warnung immer noch nicht hören, schreit man eben los! Das hilft wenigstens, man hat es ja schließlich im Guten versucht!

Der Film “Wege aus der Brüllfalle” zeigt, wie Eltern, die nach diesem „Gut-gebrüllt-Modell“ erziehen, zwangsläufig in eine Brüllfalle tappen.
In der Erziehung ist Respekt und Gewaltlosigkeit oberstes Gebot. Aber Eltern müssen sich auch durchsetzen.
Wie sich also verhalten? Was soll man tun, wenn Kinder nach fünfmaligem Bitten immer noch nicht reagieren? In solchen Situationen ist es schwer ruhig zu bleiben. In vielen Alltagssituationen verliert man oft die Geduld, wird laut oder wendet sogar Gewalt an.
Das Ergebnis solcher Eskalationen sind weinende Kinder und frustrierte Eltern, die sich wieder einmal als “Versager” fühlen. Und darüber sprechen möchten sie erst recht nicht.
Der Film zeigt diese heiklen Alltagssituationen ungefiltert und erleichtert Eltern so den Einstieg
in ein offenes Gespräch über schwierige Erziehungssituationen.

WEGE AUS DER BRÜLLFALLE ist ein Film für Eltern und kein Film über Eltern. Alle Szenen in diesem Film werden von Eltern gespielt. So ist die Identifikation des Zuschauers mit den Handelnden schnell hergestellt. Der Film basiert darauf, dass Eltern keine theoretischen Abhandlungen über ihr Fehlverhalten besprechen möchten, sondern praktische und nachvollziehbare Lösungen für ihre Probleme suchen.

Referentin:
Frau Ursula Klauß
Dipl. Sozialarbeiterin, zertifizierte KESS-Trainerin
Haus der Familie

Am Donnerstag, 17. März 2016
von 19:30 – 21:45 Uhr

In den Räumen der Alexe Hegemann Kita, Sudwiese 13, Beelen

Kosten pro Teilnehmer: 4,- Euro

Teilnehmer melden sich bitte bis zum 10. März 2016 entweder telefonisch unter 02586-7447 (Anrufbeantworter) oder per Mail info@beelener-familienzentrum.de an.

Ansprechpartnerin: Frau Britta Sobkowiak